Ausflug in den Thüringer Wald

Rennsteig Thüringer Wald

Bei diesem Campingtrip war ich ausnahmsweise nicht mit meinem eigenen Auto unterwegs, sondern habe mir einen Road Birds – Van ausgeliehen. Road Birds, dass ist das Start Up von Kristina und Zoltan, die in Köln Ehrenfeld in ihrer Halle eigene Vans designen und von Hand ausbauen. Wir haben uns auf einem Event für Gründerinnen und Gründer kennengelernt und beschlossen, diese kleine Kooperation zu realisieren. Ich habe für den Van nichts bezahlt und bekomme für meine Empfehlung kein Geld. Einen Road Birds – Van kannst du unter www.roadbirds.de mieten.

Dasselbe gilt für alle weiteren Empfehlungen (Apps, Produkte, Orte…) in diesem Text. Ich bekomme dafür kein Geld und bin aus eigener Erfahrung überzeugt von dem Produkt.

Bevor es losgeht

Bei der Planung dieses Kurztrips habe ich mich vor allem von der Wetterkarte leiten lassen. Ich wollte für drei Nächte nicht zu weit fahren und nach Möglichkeit eine Region besuchen, die ich noch nicht kenne und in der ich auch wandern gehen kann. Schlussendlich fiel die Entscheidung auf den Thüringer Wald. Auch deswegen, weil es dort mit dem Rennsteig einen ziemlich bekannten Wanderweg gibt, von dem ich schon viel gehört hatte.

Klassischerweise läuft man den Rennsteig von A nach B, was für mich in diesem Fall aber nicht in Frage kam. Ich habe deswegen mit Hilfe der Komoot-App nach Rundwanderungen in der Umgebung meines jeweiligen Standorts gesucht. Ich finde diese App vor allem dann sehr praktisch, wenn man spontan nach einer Wanderung sucht, sich im Vorfeld nicht ausführlich informieren kann oder keine klassische Wanderkarte zur Hand hat. Du siehst in der App auch immer gleich das Höhenprofil der Tour, sodass du abschätzen kannst, was dich erwartet. Außerdem hast du die Möglichkeit, die Strecke im Offline-Modus abzuspeichern, damit du auch ohne Empfang die Orientierung nicht verlierst. Die beiden Wanderungen, die ich im Thüringer Wald gemacht habe, findest du auch auf meinem Komoot-Profil.

Meine Stellplätze habe ich auf dieser Tour alle über die park4night-App gefunden. Es gibt noch einige andere Stellplatz-Apps die ich auch nutze, aber bei dieser hast du eine sehr große (vielleicht manchmal sogar zu große) Auswahl an unterschiedlichsten Übernachtungsmöglichkeiten. Vom offiziellen Campingplatz über den Wohnmobilstellplatz bis hin zum Wanderparkplatz ist alles dabei. Bei der Auswahl eines Platzes achte ich immer darauf, dass es ausdrücklich erlaubt ist, dort zu übernachten. Oder es zumindest keine Einschränkungen gibt. Wenn ich solo unterwegs bin, suche ich mir meist einen Ort, an dem ich womöglich nicht ganz alleine stehe oder wo zumindest Häuser/eine Siedlung in der Nähe sind. Dann schlafe ich einfach ein bisschen entspannter.

Zudem kommt es bei der Auswahl deines Stellplatzes natürlich auch darauf an, wie autark du unterwegs bist: Bist du auf Strom angewiesen oder brauchst du eine Toilette? Da ich mit dem Road Birds – Van weder auf das eine noch auf das andere angewiesen war, musste ich bei der Suche nach einem Übernachtungsplatz dahingehend nichts beachten. Als Klo hatte ich meine eigene Trenntoilette von Boxio (auch hier gibt es zahlreiche Alternativen) dabei und durch eine zusätzlich verbaute Batterie funktioniert im Auto auch alles ohne externe Stromzufuhr. Wenn du einen Van von Kristina und Zoltan mietest, kannst du eine Trenntoilette dazu buchen und bist somit maximal unabhängig unterwegs.

Meine Stellplätze

Ich musste mir also keine Gedanken über die Ausstattung des Stellplatzes machen, sondern konnte mich von den Fotos und den Bewertungen anderer Camper leiten lassen. Und das hat in allen drei Nächten sehr gut funktioniert! Sollte der Stellplatz über eine Webseite verfügen, würde ich dir aber in jedem Fall raten diese vorher zu checken, da du dich nicht immer auf die Angaben in der App verlassen kannst.

Naturnah zwischen Bad Salzungen und Eisenach

In der ersten Nacht stand ich praktisch bei den Besitzern des Platzes im Garten. Die Bezahlung lief über einen Briefkasten, in den ich den Umschlag mit dem Geld für die Übernachtung (12€/Nacht inkl. Strom) geworfen habe. Sehr unkompliziert und auf Vertrauensbasis – ich finds toll. Ich habe dort ganz alleine auf einer großen Rasenfläche gestanden und wunderbar geschlafen. Der Platz war total ruhig und mitten im Grünen. Am nächsten Morgen habe ich dann noch die sehr netten Besitzer kennen gelernt und kann dir den Stellplatz wirklich empfehlen! Die Adresse ist: Ziegelei 1, 36433 Moorgrund (nicht vom Sackgassenschild in die Irre führen lassen und einfach weiterfahren)

Anmeldung Stellplatz Thüringer Wald
Anmelden und bezahlen per Briefumschlag – ich liebs!

Übernachten mit Aussicht südlich von Gotha

In der zweiten Nacht stand ich auch wieder auf einem privaten Stellplatz, der zu einem Hotel und Restaurant gehört. Auch hier hatte ich mich vor allem auf die Bewertungen in der App verlassen und wurde nicht enttäuscht. Zwar war die Umgebung nicht ganz so ruhig wie in der ersten Nacht, aber der Stellplatz bot eine tolle Aussicht auf das Umland und war komplett kostenlos. Im Sommer stehst du hier aber mit Sicherheit nicht alleine… Die Adresse: Boxberg 86, 99894 Leinatal (am Gasthaus vorbeifahren)

Wohnmobilstellplatz im Thüringer Wald
Stellplatz mit toller Aussicht und dann noch gratis. Was will man mehr?

Campingplatz in Georgenthal

In der letzten Nacht habe ich mich dann für einen Campingplatz entschieden. Vor allem, weil ich von meiner Wanderung auf dem Rennsteig geschwitzt war und aufgrund der Kälte gerne heiß duschen wollte. Außerdem hatte ich an dem Abend eine Videokonferenz und brauchte zumindest halbwegs Empfang oder sogar WLAN. Der Campingplatz in Georgenthal hat das ganze Jahr geöffnet und ich durfte für 15€ super saubere Sanitäranlagen, eine heiße Dusche und kostenfreies WLAN genießen. Auch hier waren die Besitzer sehr nett und ich war wieder die Einzige.

Die Stellplätze für die zweite und dritte Nacht habe ich mir spontan von unterwegs gesucht. Wenn ich die Auswahl habe und der nächste Platzt nicht in unerreichbarer Ferne liegt, schaue ich mir meine erste Wahl an und entscheide vor Ort, ob ich bleiben möchte oder nicht. Wenn ich mich unwohl fühle oder aus einem anderen Grund nicht bleiben kann oder will, fahre ich weiter. Das ist manchmal durchaus anstrengend und ein bisschen nervig, aber ich höre in diesen Situationen immer auf mein Bauchgefühl und habe damit bis jetzt durchweg gute Erfahrungen gemacht.

Unternehmungen vor Ort

Ich war zum ersten Mal im Thüringer Wald unterwegs und mir hat es gut gefallen! Diese Tour war wieder einmal ein gutes Beispiel dafür, wie viel es (für mich) in Deutschland noch zu entdecken gibt und wie viele Ecken ich noch nicht kenne. Und natürlich habe ich in diesen drei Tagen nur einen Bruchteil von der Region gesehen. Es ist sicherlich gar kein Problem, sich im Thüringer Wald eine Woche oder länger aufzuhalten ohne sich zu langweilen.

Wanderungen

Von meinem ersten Stellplatz aus habe ich eine Wanderung durch die Drachenschlucht bei Eisenach unternommen, die ich absolut empfehlen kann. Es gibt mehrere Wanderparkplätze, von denen aus du auch ohne Karte und Ortskenntnisse starten kannst. Die Routen rund um die Drachenschlucht sind gut ausgeschildert und du kannst aus unterschiedlichen Längen und Höhenprofilen wählen. Ich habe mich an Touren aus der Komoot-App orientiert und bin dann einfach drauflos gelaufen. Die Wanderung habe ich mit der App aufgezeichnet, du findest sie in meinem Komoot-Profil. Beachte, dass es nicht möglich ist, mit einem Kinderwagen durch die Drachenschlucht zu laufen!

Auch meine zweite Wanderung auf dem Rennsteig rund um den Schneekopf habe ich mir bei Komoot rausgesucht. Touristisch gut erschlossene Regionen halten oft auch viele Informationen auf ihren Webseiten bereit, aber ich finde es einfach sehr entspannt, mich mit einer App direkt durch den Wald navigieren zu können. Auch diese Wanderung findest du auf meinem Komoot-Profil.

höchster Punkt des Rennsteigs
Angekommen am höchsten Punkt des Rennsteigs.

Stadtbesuch und Sauna

Nach meiner Wanderung durch die Drachenschlucht bin ich vom Parkplatz aus noch zu Fuß nach Eisenach reingelaufen. Da es Sonntag war, war die Stadt aber ziemlich ausgestorben und wie leergefegt. Ich hätte natürlich noch die Wartburg besuchen können, habe mir stattdessen aber eine heiße Schokolade und ein Stück Kuchen in einem der wenigen geöffneten Cafés gegönnt und währenddessen den weiteren Nachmittag und Abend geplant. Dabei habe ich mich daran erinnert, dass die Mädels von The Female Explorer schon mal in Bad Langensalza waren, dort die Therme besucht und später im Wohnmobil auf dem zugehörigen Stellplatz übernachtet haben. Bad Langensalza ist nur 30km entfernt von Eisenach und ein paar Stunden Sauna hörten sich sehr verlockend an.

Strenggenommen liegt Bad Langensalza zwar nicht mehr im Thüringer Wald und weiter nördlich, als ich eigentlich unterwegs sein wollte. Aber genau das ist ja das Schöne, wenn du alleine unterwegs bist – du kannst ganz spontan deine Pläne ändern und das machen, worauf du Lust hast. Ich bin also in die Sauna gefahren, habe mich aber dagegen entschieden, auf dem Parkplatz zu übernachten. Der war zwar völlig in Ordnung und hätte auch nur vier Euro gekostet, aber ich wache dann eben doch lieber in der Natur als mitten in der Stadt auf. Und auch wenn ich eigentlich nicht so gerne im Dunkeln auf einem Stellplatz ankomme, bin ich noch weitergefahren. Im Winter, wenn es früh dunkel wird, lässt sich das meist eh nicht vermeiden…

Fazit

Der Thüringer Wald ist meiner Meinung nach ein absolut lohnenswertes Ziel. Auch wenn du die Tage nicht mit wandern verbringen möchtest, gibt es mit den Städten Eisenach, Gotha und Erfurt (um nur die größeren zu nennen) genug interessante Ziele.

Der Road Birds – Van war für diese Tour wirklich perfekt. Durch seine Größe konnte ich mich auch längere Zeit ganz bequem darin aufhalten und sogar arbeiten. Die Standheizung hat den Innenraum in kurzer Zeit aufgeheizt und die Sitzecke lässt sich super schnell zu einem bequemen Bett umbauen.

Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, in Zukunft öfter solche Ausflüge zu unternehmen. Es gibt (für mich) noch so viele unbekannte Ecken zu entdecken. Schreib doch mal in die Kommentare, welche Region in Deutschland du als nächstes erkundest!  

Dir ist eher nach Sightseeing als nach wandern? Wie wäre es mit einem Tag in Hamburg?

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × vier =

Melde dich zu den Community-News an!