Der Waldmythenweg

Informationstafel Waldmythenweg Bergisches Land

Der Waldmythenweg bei Waldbröl im Bergischen Land ist einer von 24 Bergischen Streifzügen und auch für einen Ausflug mit der ganzen Familie gut geeignet. Auf dem 12,8 km langen Rundweg gibt es insgesamt elf Informationstafeln zu Geschichten und Mythen rund um das Thema Wald. Der Weg ist abwechslungsreich und nicht sehr anspruchsvoll zu gehen. Von Köln aus benötigst du mit dem Auto ca. eine Stunde zum Start- und Zielpunkt der Wanderung. Das Auto kannst du ganz bequem auf dem großen Wanderparkplatz an der Vierbruchermühle abstellen.  

Der Waldmythenweg eignet sich perfekt für eine Halbtageswanderung. Je nachdem, wie viele Pausen du einlegst und wie schnell du unterwegs bist, benötigst du drei bis vier Stunden für die Wanderung. Wenn du einen Abstecher zum Baumwipfelpfad machen möchtest, entsprechend länger.

Mir haben besonders die sehr naturnahen und abwechslungsreichen Wege gefallen. Hin und wieder kommst du durch kleine Ortschaften oder einen Weiler mit einzelnen Gebäuden, aber in der Regel läufst du auf Wald- und Feldwegen. Zudem bieten sich unterwegs immer wieder sehr schöne Ausblicke auf die Umgebung und die Informationstafeln klären auf über Legenden und Mythen rund um die Naturlandschaft Wald.

Wie zersiedelt das Bergische Land stellenweise ist, zeigt sich im kleinen Waldbröl mit seinen knapp 20.000 Einwohnern. 64 Ortsteile, einige davon von nur einer oder wenigen Familien bewohnt, und vier verschiedene Vorwahlen teilen sich die Waldbröler, von denen ein Großteil im Hauptort lebt. Zum Vergleich: die 1.000.000 Bewohner von Köln kommen auf 86 Stadtteile und zwei Vorwahlen. (aus dem Buch “Komm, lass uns wandern! Bergisches Land, Eifel, Mittelrhein” von Jarle Sänger)

Am Start- und Zielpunkt der Wanderung befindet sich das Hotel-Restaurant Haus am Mühlenberg, was sich zur abschließenden Einkehr anbietet.

Fazit

Mir hat der Waldmythenweg wirklich sehr gut gefallen. Die Tour ist leicht an einem halben Tag zu schaffen und zumindest mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Anreise etwas aufwändiger. Du findest die Tour auf meinem Komoot-Profil, auf der Seite vom Bergischen Wanderland oder in dem oben zitierten Buch.

Du hast Lust auf eine etwas größere Tour in NRW? Dann ist vielleicht der BaldeneySteig in Essen etwas für dich!

Der Beitrag enthält Affiliate-Links.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechzehn + 5 =

Melde dich zu den Community-News an!